Im Januar spüren wir den Zauber des Anfangs. Ich nutze diesen Schwung, um meine Ziele für das erste Quartal zu setzen und zu sehen, welche davon Wirklichkeit werden. Machst du auch eine?

Wenn es zwei Sterne gibt, unter denen mein kommendes Jahr steht, ist das: Umsetzung und Sowohl als Auch. Diese Liste ist die Spitze des Eisbergs, die Ende März aufragen wird. Ich werde emsig damit beschäftigt gewesen sein, vor allem die Dinge Wirklichkeit werden zu lassen, die zu echter Begegnung führen.

Meine drei Haupt-To-Wants:

  1. Ich werde 10 Folgen meines Podcasts „Musikalisch Leben“ veröffentlichen
  2. Einen Fernsehfilmschnitt-Auftrag erhalten
  3. Eine socialmedia-freie Abendroutine mit Meditation etablieren

Weitere To-Wants

  1. einen Ort in Berlin (am besten in Steglitz) finden, an dem ich offline Sing- und Sein-Abende anbieten kann, mit freiem Gesang und Meditation
  2. 4 Sing- und Sein-Abende in Berlin geben
  3. 1 Sing- und Sein-Abend online geben
  4. zwei Regale in der neuen Wohnung aufhängen
  5. ✅ für einen Küchenunterschrank entscheiden
  6. mein Jahres-Ebook „2023 – Mein erstes Jahr online“ veröffentlichen und damit 5 neue Kundinnen begleiten dürfen
  7. in eine Routine kommen: 2 x die Woche joggen gehen
  8. „kreativ. Die Kunst zu sein“ von Rick Rubin lesen
  9. meine Coaching-Pakete als Angebot rausbringen
  10. das 6 Minuten-Tagebuch, das ich von Bettina Pöhler zu Weihnachten geschenkt bekommen habe, täglich 6 Minuten befüllen, mindestens werktags
  11. Teil von der Community Reflect and Learn werden und wöchentlich über dieselben Fragen journaln, wofür ich dankbar bin und was ich die Woche gelernt habe. Plus: das veröffentlichen
  12. die alte Wohnung ordnungsgemäß übergeben, sodass ich meine volle Kaution zurück erhalte
  13. ein neues Freebie kreieren, fürs freie Singen im Alltag, als Methode zum verbinden mit sich selbst und mit anderen
  14. an der Blogdekade von der Content Society vom 11. – 20. Februar teilnehmen und dabei mind. 5 Artikel schreiben
  15. meinen Blogbeitrag über das Manifestieren mit Monopoly fertig schreiben
  16. ✅ eine spaßige Manifestier-Abendrunde hosten, in der wir online mit Monopoly und Meditation manifestieren
  17. einen wunderbaren Geburtstag am 17. März in der Heimat feiern
  18. einen neuen Onlinekurs geben: Singen & Sein oder Persönlich Wachsen mit Klang (Arbeitstitel)
  19. ein Konzert geben, online oder offline
  20. 20 von euch, die ihr meinen Blog lest, persönlich kennen lernen
  21. ✅ die Erste Seite meiner Website erneuern
  22. meine Freundinnen zum Brunch treffen
  23. einen Workshop für den Bundesverband Filmschnitt Editor e.V. geben: zum Thema Gagen und Akquise
  24. ✅ die Blogkategorie „Blog“ obsolet machen, indem ich die Blogseite technisch anders strukturiere (ich habe hier aktuell eine Übergangslösung)
  25. an der Umsetzung meines 12-Wochen-Jahrs dranbleiben: jede Woche umsetzen und bewerten
  26. Töpfe zum Umtopfen unserer Zimmerpflanzen organisieren
  27. eine zuckerfreie Woche machen
  28. ein Fotoshooting im Garten machen

Gibt es etwas aus meiner Liste, was du auch auf deiner hast oder dich interessiert?

11 Comments

  1. Yeah! noch eine 12-Wochen-Jahr-Enthusiastin 🥳 ich feiere diesen Planungsansatz sehr. Da hast du dir einiges vorgenommen. ich wünsch dir ganz viel Spass und Freude und Erfolg beim Umsetzen. Ich bin schon gespannt auf all die ✅ liebste Grüsse, Sandra

    1. liebe Sandra,
      das ist ja lieb. ich freue mich sehr über deine Worte. Schön, dass du auch auf diese Weise planst 🤗 dir auch viel Spaß und Freude bei der Umsetzung

  2. Eine tolle Liste. Bei Punkt 16 – dem Online-Abend mit Monopoly & Meditation möchte ich unbedingt dabei sein. Das klingt spitze!
    Viel Freude beim Umsetzen & Häkchen machen!

    1. liebe Sina
      und weißt du was? sobald der Monopoly Manifestationsabend feststeht, schreibe ich dir eine Nachricht. 🤗
      und freue mich dich dabei zu haben.
      viel Freude dir auch beim häkchen setzen. so wie ich das gesehen habe, bist du auch Fan davon 💝

  3. Wow! Das sind ganz wunderbare To-wants! Jetzt frage ich mich zu deinem Punkt „persönlich Kennenlernen“ meinst du via zoom oder richtig echt in live?! 😆 Okay, wenn du nach Stuttgart oder Mainz fährst, hast du das ja schnell abgehakt! Deine Liste klingt ansteckend! Im positiven Sinne. Viel Erfolg und viel Spaß beim Abfeiern, wenn du was abhaken kannst!

    1. liebe Claudia,
      voll gut, dass du schreibst und vielen Dank! ja das persönlich kennen lernen ist persönlich gemeint. und da das TCS in Stuttgart ins nächste Quartal fällt bedeutet das die Zusammenführung der Menschen, die dies lesen darf früher geschehen. ich bin selbst gespannt, ob ich das werde abhaken können
      lieben Gruß

  4. Hi Tanja,

    WOW, was für eine Liste – liest sich super!
    Der 3. Punkt Deiner Haupt-to-Want-Liste erinnert mich daran, dass ich mir das auch schon mal vorgenommen habe – das sollte ich tatsächlich nochmal angehen. Vielen Dank für den Reminder!

    Lass mich doch bitte mehr wissen über das „Manifestieren mit Monopoly“ – das hört sich ja spannend an.

    Viele Grüße
    Anette

    1. liebe Anette,

      so schön, dass du schreibst. ja, die socialmedia freie Abendroutine ist ein Gamechanger für guten Schlaf und guten Morgen, guten Tag und gutes Leben. kein Wunder, dass du das auch fühlst.
      ich bin gespannt, was wir draus machen
      und was den Monopoly Manifestier Abend anbelangt. ich gebe dir Bescheid, sobald das Datum feststeht und dann komm gerne vorbei.
      Ich plane 20-30 Minuten dafür. Mal sehen, wie kraftvoll der Raum wird.

      lieben Gruß an dich und deine Ziele

    1. liebe Gudrun,
      bist du in Berlin?
      danke für deine liebe Nachricht. ich musste schmunzeln. über dein WAHNSINN und die Frage, wie ich das machen will. denn das weiß ich noch nicht, bzw weiß ich noch nicht welche der Aktionen, die ich plane, dazu führen wird, dass wir uns direkt begegnen. aber eins weiß ich: es gibt Begegnung.
      lieben Gruß an dich und deine Ziele

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Lies auch